Lade Veranstaltungen

Zurück zur Übersicht

SPECIAL: Nieren Qi Gong

21. Oktober, 11:00 bis 15:00

Im Verständnis der TCM (Organlehre, Meridiansystem, 5 Wandlungsphasen) hat die Niere eine besondere energetische Bedeutung. Sie ist Speicher unserer Basisenergie, (vorgeburtliches Qi); auf dieser Energie bauen die Lebensprozesse und Entwicklungen nach der Geburt auf. Wie jedes andere Organ hat die Niere einen Yin und einen Yang Aspekt. Diese Pole bekommen bei der Niere eine andere Bedeutung, weil sie Grundlage aller anderen Organe sind – vor allem Leber,
Herz, Lunge und Milz. Bedeutung der Niere in der TCM:
Die Niere speichert das Jing, steuert die Fortpflanzung, das Wachstum, sie produziert das Knochen-
mark, fördert die Entwicklung des Gehirns, sie kontrolliert die Aufnahme von Qi etc..

 

Nach Ansicht der Daoisten gibt es in unserem Körper 3 Schätze: Jing, Qi, Shen, welche wir durch achtsame Lebensgestaltung pflegen und entwickeln können. In diesem feinstofflichen Energiekonzept ist die Niere ebenfalls Speicherort oder Sitz des Jing.
Häufig wird Jing als Essenz, Grundsubstanz des menschlichen Organismus bezeichnet. Mit dem Speichern von Jing versorgt die Niere nicht nur den Körper, sie ist auch der Ursprung von Wasser und Feuer im Körper. Bei den Wandlungsphasen gehört die Niere zum Wasser. Als Quelle für unser Körperfeuer steht die Niere in enger Verbindung zu dem Akupunkturpunkt: Mingmen (Tor des Lebens, Tor der Vitalität). Der Jing Speicher in der Niere verbraucht sich im Laufe des Lebens, wird zusätzlich belastet,
aufgezehrt z.B. durch Erkrankungen, Erschöpfung, Ängste.

 

Das Nieren Qi Gong kann dieser Aufzehrung entgegenwirken. Es betont und stärkt die Speicherfunktion der Nieren; das Ausströmen von Qi soll vermieden werden.

 

Besonderheiten des Nieren Qi Gong:

  • Die Aufmerksamkeit, Vorstellungskraft wird auf bestimmte Akupunkturpunkte, Energiebereiche
    gerichtet.
  • Mit (intensiv) wringenden, dehnenden und beugenden Bewegungen werden die Meridiane, Gefäße
    und Sonderleitbahnen gedehnt und durchlässig gemacht bzw. gehalten.
  • Die Füße sind geschlossen, die Beininnenseiten werden aneinander gepresst, massiert, die
    Fußgelenke gewrungen, und gedreht.
  • Die Beckenbodenbewegung mit umgekehrter Bauchatmung.

 

Ablauf:
Einstimmung, kurzer fachlicher Input, Theorie des Nieren Qi Gong, viel Zeit für praktisches Üben und Ausprobieren, Ausklang.

 

Dieser Workshop empfiehlt sich für alle Übenden und Lehrenden im TriloChi, Qi Gong, Yoga und GYROKINESIS.
Ein jahreszeitlich ausgerichtetes, moderates Bewegungsprgramm stärkt unsere Vitalenergie und setzt neue
Impulse für unser Sein und Tun.

 

Teilnahmegebühr: € 42,- (inkl. MwSt.)

Anmeldung über:

/ mobil: 0172.5162710

Details

Datum:
21. Oktober
Zeit:
11:00 bis 15:00
Veranstaltungkategorien:
,